Kostenlose Beratung:

0800 000 34 73

Mo bis Fr von 08.00 bis 17.00 Uhr

Home » Betriebliche Krankenzusatzversicherung

Betriebliche Krankenzusatzversicherung

Die betriebliche Krankenzusatzversicherung, kurz bKV, ist ein hervorragendes Mittel zur Steigerung von Motivation und Produktivität im Unternehmen. Viele Unternehmer zahlen ihren Mitarbeitern für gute Leistungen Boni oder Extras wie beispielsweise ein Firmenhandy oder einen Firmenwagen. Doch wie eine erst 2012 durchgeführte Studie der Versicherungswirtschaft zeigt, würden Arbeitnehmer stattdessen eine gute betriebliche Krankenzusatzversicherung vorziehen. Der Grund für diese Präferenz liegt klar auf der Hand: Von einem gezahlten Bonus kommt in der Regel netto nicht viel beim Adressaten an. Steuern und Sozialabgaben schmälern die Extrazahlung, weshalb der Effekt der positiven Verstärkung schnell verpufft. Dasselbe gilt für den Firmenwagen. Auch auf diesen entfallen, da er als sachwerte Erhöhung des Bruttolohns gilt, Steuern.

Wie bindet man gute Fachkräfte ans eigene Unternehmen?

Das Schreckgespenst „demografischer Wandel“ sorgt in naher Zukunft für einen Fachkräftemangel auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Für Unternehmer bedeutet die zunehmende Alterung der Gesellschaft, dass vor allem junge Fachkräfte rar werden. Die ersten Auswüchse dieses historisch einmaligen Phänomens sind bereits in einigen Regionen Deutschlands zu bemerken. Wer als Unternehmer nun seine Firma auf die Zukunft vorbereiten und zukunftsfähig bleiben möchte, muss Mittel und Wege finden, gute Fachkräfte an das eigene Unternehmen zu binden. Eine betriebliche Krankenzusatzversicherung signalisiert vorhandenen wie auch zukünftigen Mitarbeitern, dass sie umsorgt werden und auf ihre gesundheitlichen Belange Rücksicht genommen wird. Ein guter Ruf ist auch für Arbeitgeber wichtig, um gute und umworbene Fachkräfte ins Boot zu holen bzw. in der Firma zu halten. Bekanntermaßen ist die Fluktuation in Betrieben mit einem schlechten Arbeitsklima meist sehr hoch.

Betriebliche Krankenzusatzversicherung als Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung

Alle in der gesetzlichen Krankenkasse versicherten Angestellten können eine betriebliche Krankenzusatzversicherung abschließen. Während die gesetzlichen Kassen immer mehr Leistungen einsparen, kommen in einer bKV Versicherte in den Genuss privater Gesundheitsfürsorge. So übernimmt die betriebliche Krankenzusatzversicherung etwa die Kosten für Zahnersatz, für heilpraktische oder naturheilkundliche Behandlungen oder für ein Zwei-Bett-Zimmer sowie eine Spezialistenbehandlung im Krankenhaus. Die betriebliche Krankenzusatzversicherung kann allein durch den Arbeitgeber, aber auch von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam finanziert werden.

 

Wichtige Neuregelung zur steuerlichen Behandlung der betrieblichen Krankenversicherung