Kostenlose Beratung:

0800 000 34 73

Mo bis Fr von 08.00 bis 17.00 Uhr

Home » Betriebliche Krankenversicherung » Betriebliche Krankenversicherung Vergleich

Betriebliche Krankenversicherung Vergleich

Private Krankenzusatzversicherungen in Form von meist arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Krankenversicherungen sind noch recht neu auf dem Markt. Die ersten Tarife wurden im April 2012 von der Allianz Private Krankenversicherungen (APKV) sowie von der Württembergischen Krankenversicherung in den Leistungskatalog aufgenommen. Mittlerweile haben bereits viele weitere Privat-Krankenversicherer mit eigenen attraktiven Angeboten nachgezogen, weitere werden mit Sicherheit folgen. Die Privaten Krankenversicherungen gehen davon aus, dass betriebliche Krankenzusatzversicherungen in Zukunft stark an Bedeutung zunehmen werden.

Betriebliche Krankenversicherung Vergleich kann sich lohnen

Die Versicherungsgesellschaften führen ähnliche Angebote zu ähnlichen Bedingungen in ihrem jeweiligen Leistungskatalog. Ein Blick ins Kleingedruckte eröffnet jedoch die Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifen, weshalb es sich durchaus lohnen kann, mehrere Angebote einzuholen und einen genauen betriebliche Krankenversicherung Vergleich durchzuführen. So unterscheiden sich die Gesellschaften etwa in der Frage, wie viele Mitarbeiter mindestens in einer solchen Gruppenversicherung versichert sein müssen, damit für die Versicherer das Risiko minimiert wird, aber die Beiträge dennoch möglichst niedrig bleiben. Einige Versicherungsgesellschaften akzeptieren schon Verträge ab 5 oder 10 versicherten Mitarbeitern, doch die meisten setzen ein Minimum von 20 oder 25 Versicherungsnehmern an. Dies ist natürlich für kleinere Firmen nicht umsetzbar, so dass sie einen genauen betriebliche Krankenversicherung Vergleich durchführen sollten.

Betriebliche Krankenversicherung Vergleich wichtig im Hinblick auf Gesundheitsprüfung

Ein betriebliche Krankenversicherung Vergleich lohnt sich nicht nur im Hinblick auf die gebotenen Leistungen und die Höhe des Beitrags, es ist aus Gründen der Gleichstellung auch zu beachten, dass bei vielen Versicherern die Gesundheitsprüfung wegfällt. Voraussetzung ist jedoch meist, dass die betriebliche Krankenzusatzversicherung ausschließlich vom Arbeitgeber finanziert wird. Daneben finden sich auch Tarife, deren Beiträge sowohl vom Arbeitnehmer wie auch vom Arbeitgeber gleichermaßen oder sogar nur vom Arbeitnehmer übernommen werden. Generell gilt jedoch, dass die Beiträge für eine bKV im Vergleich zu einer privat abgeschlossenen Krankenzusatzversicherung äußerst niedrig ausfallen.

Betriebliche Krankenversicherung Vergleich auf einen Blick

Worauf bei einem Vergleich der Angebote verschiedener Versicherer geachtet werden sollte:

  • Anzahl der zu versichernden Mitarbeiter
  • Welche Mitarbeiter können versichert werden, welche nicht?
  • Höhe der Beiträge
  • Leistungsumfang
  • Gesundheitsprüfung ja oder nein?
  • Wartezeiten ja oder nein?
  • Abwicklung des Schriftverkehrs (sollte aus Datenschutzgründen möglichst direkt über den betreffenden Mitarbeiter laufen)

Wichtige Neuregelung zur steuerlichen Behandlung der betrieblichen Krankenversicherung