Kostenlose Beratung:

0800 000 34 73

Mo bis Fr von 08.00 bis 17.00 Uhr

Home » Betriebliche Krankenversicherung » Betriebliche Krankenversicherung Nachteile

Betriebliche Krankenversicherung Nachteile

Die betriebliche Krankenversicherung bietet auf den ersten Blick sowohl für den Arbeitnehmer als auch den Arbeitgeber umfangreiche Vorteile. Diese Form der Versicherung scheint eine klassische Win-Win-Situation wie aus einem Lehrbuch für Betriebswirtschaftslehre zu sein: Nur Vorteile für alle Beteiligten, keine Nachteile. Doch wie alles im Leben birgt auch eine betriebliche Krankenversicherung Nachteile, vor allem für den Arbeitnehmer.

Betriebliche Krankenversicherung Nachteile allgemein

Ein Kennzeichen privater Krankenversicherungen besteht darin, dass die Beiträge nicht auf Grundlage der Einkommenshöhe berechnet werden – so wie bei den gesetzlichen Krankenkassen – sondern eine Art Risikokalkulation darstellen. So lässt auch eine betriebliche Krankenversicherung Nachteile wie beispielsweise hohe Beiträge etwa im Falle eines Austritts aus der Firma erkennen. Auch wer ein Sabbatjahr macht oder sich gerade in Elternzeit befinden, muss entweder die Beiträge aus eigener Tasche zahlen oder aber den Vertrag ruhen lassen. Auch Ruheständler können verstärkt zur Kasse gebeten werden, da sie die Beiträge aus eigener Kasse bezahlen müssen.

Betriebliche Krankenversicherung Nachteile vernachlässigbar

Sobald ein Mitarbeiter aus welchen Gründen auch immer die Firma verlässt, kann seine betriebliche Krankenversicherung Nachteile in Form von höheren Kosten für ihn haben. Doch solange er Teil der Firma ist und damit von der Gruppenversicherung profitiert, muss er keine höheren Kosten fürchten. Für Arbeitgeber kann die betriebliche Krankenversicherung übrigens ein sehr gutes Instrument darstellen, Mitarbeiter an sich zu binden. Bei genauerer Betrachtung überwiegen die Vorteile einer betrieblichen Krankenversicherung. Schließlich kommen dank der besonderen Konditionen mit einer solchen auch Personen in den Genuss einer privaten Krankenversicherung, die sonst aufgrund einer ungünstig ausgefallenen Gesundheitsprüfung außen vor bleiben müssten. Damit hebt die betriebliche Krankenversicherung Nachteile wie die oben beschriebenen auf jeden Fall auf.

Kurz gesagt, die Nachteile einer betrieblichen Krankenversicherung sind eigentlich keine – schließlich kann die bKV nur durch den Mengenrabatt günstige Beiträge bieten. Tritt ein Versicherter aus der Firma aus, fällt er zwangsläufig aus der Gruppenversicherung, da er nicht mehr zur Gruppe gehört. Jedoch muss niemand auf die Segnungen einer privaten Krankenversicherung verzichten: Schließlich machen die Versicherungen jedem Versicherten im Falle eines Austritts ein individuelles Angebot.

Wichtige Neuregelung zur steuerlichen Behandlung der betrieblichen Krankenversicherung